LuftballonWillkommen beim Bezirkselternausschuss (BEA) Altona!

Der BEA Altona ist die die offizielle gesetzliche Elternvertretung aller Krippen, Kitas sowie der Nachmittags- und Ferienbetreuung an GBS-Schulen im Bezirk Altona und besteht aus Elternvertretern jeder einzelner dieser Einrichtungen.

Schauen Sie sich gerne um, stöbern Sie durch unsere Hintergrundinformationen - oder treten Sie direkt mit uns in Kontakt!

Sie haben neue Elternvertreter gewählt? Melden Sie die gewählten BEA-Delegierten gleich hier!

Missverständliche Wortwahl schulische Assistenz - Schulbegleitung

Man hätte sich viel sparen können, wenn gleich die richtige Wortwahl verwendet worden wäre.

Im BSB Newsletter vom 17. Januar 2020 heißt es nun: "Freiwilliges Soziales Jahr an Schulen: Behörde plant für jede Grundschule eine schulische Assistenz" und nicht mehr Schulbgeleitung.

Der LEA unterstützt den Aufruf der Initiative Gute Inklusion

Die Initiative Gute Inklusion hat einen Aufruf zum Thema "Schulbegleitung für Kinder mit einer Behinderung verbessern" gestartet. Anlass für diesen Aufruf ist eigentlich eine positive Nachricht: Die Regierungsparten wollen auf der Bürgerschaftssitzung am 15. Januar ihren Antrag "Eine Schulbegleitung für jede Grundschule" beschließen und dafür 3,5 Mio Euro pro Jahr investieren. Warum also jetzt der Aufruf der Initiative?

Die Initiative stellt selbst fest: "Zusätzliche Gelder für die Verbesserung der Schulbegleitung für Kinder mit einer Behinderung sind dringend notwendig, wie die wachsende Kritik an den Mängeln in der Schulbegleitung von betroffenen Eltern, Schulen und Schulbegleitungsträgern zeigt".

Es geht also nicht ums Geld, sondern um die vorgesehene Verwendung des Geldes.

Broschüre „Ferien- und Erholungsangebote 2020 für Kinder, Jugendliche und Familien“ ist ab sofort erhältlich. Darin gelistet:  Angebote verschiedener Veranstalter für Frühjahrs-, Sommer- und Herbstferien.

Die Broschüre des Jugendinformationszentrums (JIZ) enthält Angebote für Freizeiten in den Frühjahrs-, Sommer- und Herbstferien. Sie richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 21 Jahren, die ohne Eltern in die Ferien fahren, und Familien, die gemeinsam preisgünstig verreisen möchten.

Sie liegt in Kundenzentren der Bezirke, bei Jugendämtern sowie in den Kinder- und Familienzentren, in den Häusern der Jugend und  in den Bücherhallen aus und kann außerdem abgeholt werden im JIZ-Infoladen, Dammtorwall 1, montags – donnerstags 12.30 Uhr – 17.00 Uhr, freitags 12.30 Uhr – 16.30 Uhr.

Weitere Infos unter: https://www.hamburg.de/jiz/2095636/ferien-und-erholungsangebote/

Es geht in den Endspurt. Weit über 1.500 Bewerbungen sind eingegangen. Nun sind noch jeweils zehn Finalisten im Rennen für die "Kita des Jahres" und für das "lokale Bündnis des Jahres". Im Mai findet zum dritten Mal die Preisverleihung in Berlin statt. Eine Hamburger Kita ist noch im Rennen: die Lorenzini Kunst-Kita Strese in Hamburg-Altona.

Update 19. Dezember - Nachdem die Behandlung des Tagesordnugspunktes auf der Sitzung der Hamburger Bürgerschaft am 4. Dezember vertagt wurde, fand das Thema auf der Sitzung 21/110 am 18. Dezember Gehör.

Die HH Bürgerschaft hat sich mit den gemeinsamen Antrag 21/19095 "Hinsehen und Handeln: Grenzüberschreitende pädagogische Konzepte ausschließen" der FDP, SPD und Grünen bescäftigt. (Blatt 16, TOP 73 der Tagesordnung zur Sitzung).